Bildung für alle

Wir möchten, dass alle Kinder die gleichen Möglichkeiten im Bezug auf die Ausbildung und damit verbundene Tätigkeiten haben. Es ist wichtig die Schule zu besuchen und dass auch Kinder aus sozialschwachen Familien an außerschulischen Aktivitäten oder einer Nachmittagsbetreuung teilnehmen können.

 

  • Der Schulanfang im Herbst stellt für viele Familien eine große Hürde dar. Eine Schultasche muss angeschafft werden. Neue Hefte, Stifte und Schulbücher müssen jedes Jahr eingekauft werden. Kinder sollen sich auf ihren ersten Schultag freuen dürfen und nicht schon von Beginn an unter Druck stehen, weil sich die Eltern leider keine schönen Schulsachen leisten können.
  • Im Laufe eines Schuljahres finden immer wieder tolle Ausflüge und Schulwochen mit den Klassenkameraden und Lehrern statt. Leider können oft viele Kinder daran nicht teilnehmen, weil es an den finanziellen Mitteln der Eltern scheitert. Das kann für ein Kind mitunter sehr hart sein: zum einen wird es von Klassenkameraden deswegen gehänselt und zum anderen versäumt es viele Erlebnisse, die für eine gute Klassengemeinschaft wichtig sind. Wir unterstützen das gerne und übernehmen den Großteil der Kosten.
  • Für viele alleinerziehende Elternteile ist es schwierig die finanziellen Mittel für eine Nachmittagsbetreuung aufzubringen, während sie selber arbeiten müssten, um die Familie zu ernähren. Für viele dieser Familien ist es schon schwer genug, weil ein Elternteil fehlt und auch oftmals der Unterhalt für das Kind. Wir wollen den Kindern die Möglichkeit geben, den Nachmittag in einer betreuen Einrichtung mit anderen Kindern verbringen zu können. Es macht kein Kind froh, wenn es mittags alleine von der Schule nach Hause kommt und keiner da ist, der einem etwas gekocht hat oder einem bei den Hausaufgaben hilft.